So setzt ihr spitzenmäßige Highlights mit eurer Wäsche

[ad_1]

Was ist Dessous-Layering?

Beim Dessous-Layering geht es wie beim Layering-Look darum, verschiedene Schichten übereinander zu tragen. Der Unterschied liegt darin, dass nicht weiße Blusen oder Rollkragenpullover unter unserer Kleidung hervorblitzen, sondern Unterwäsche. Und nicht nur irgendeine Unterwäsche, sondern schwarze, weiße und graue Wäsche aus feinster Spitze. Spitzenstoffe sind ja schon seit einiger Zeit total angesagt. Ihr findet wirklich in fast jedem Modegeschäft schöne Kleidungsstücke mit filigranen Verzierungen aus Spitze. Daneben dürfen sich auch glänzende Seiden- oder Satinstoffe blicken lassen.

Besonders spannend wird das Dessous-Layering, wenn große Kontraste aufeinandertreffen. Wenn die filigrane Spitze zum Beispiel auf dicken Strick, Tweed oder Cord trifft. Tragt ihr einen extradicken Chunky Knit Sweater, wirkt es sehr raffiniert, wenn darunter zarte Träger aus feinster Spitze hervorblitzen. Dann darf auch gern eine Schulter freiliegen. Zur Jeans aus festem Denim wirkt ein Trägershirt aus glänzendem Satin sehr extravagant.

[ad_2]

Source link